Freitag, 3. August 2012

Asthma, Allergie und Schlaganfall

Auch Asthma kann zu einem Schlaganfall führen! Ich hatte ein 18 jähriges Mädchen, die aufgrund eines Asthma- Anfalles ohnmächtig und fast blind wurde, als Mitpatientin am „Rosenhügel“ und am „Weissen Hof“. Ihr Bruder hat sie so lange beatmet, bis die Rettung vor Ort war.

Manche Menschen haben Allergien, die so einen Anfall auslösen können! Pollen, Nüsse, Farben, Nickel, Bienen- Wespenstiche, Hunde, Katzen, oder psychosomatische Reizungen können die Ursache dafür sein. Genaue Ursachen kann man nicht definieren! Aber Sauerstoffmangel führt zur Bewusstlosigkeit und somit zum tödlichen Schlaganfall, wenn nicht sofort Hilfe zur Stelle ist!

Sprays udgl. sollten deshalb immer in Reichweite sein! Viele nehmen das nicht ernst, besonders wenn man davon nicht betroffen ist. Ich höre oft, mein Gott, ist der empfindlich, ein Katzenhaar und der rennt. Man macht sich lustig, ohne dass man weiß, wie gefährlich das ist!

In meinem Beruf hatte ich manchmal mit allergisch reagierenden Menschen zu tun. In manchen Metalllegierungen ist Nickel enthalten, auch wenn da nur 1% versteckt dabei ist, kann das verheerende Folgen haben! Diese Menschen fühlen sich nicht wohl und wissen nicht warum!

Weiß man nicht, dass man auf Bienen allergisch reagiert und vergnügt sich in der Natur, kann ein Bienenstich tödlich sein, wenn man das Gegenmittel nicht bei sich hat! Es kennt bestimmt jeder in seinem Bekanntenkreis einen Menschen, der mit seiner Allergie leben muss. Dabei fällt das niemanden auf, wenn der Betroffene nicht darauf aufmerksam macht.

Heute nimmt man als Raucher, auf Nichtraucher schon Rücksicht und Asthma- Betroffene können aufatmen.

Achtung- Aspirin!!! - Acetylsalicylsäure, dieser Wirkstoff ist für Asthmatiker nicht geeignet, da es zu Asthmaanfällen bis zum Tod führen kann! Besprechen Sie das bitte immer mit ihrem Arzt, wenn Sie davon betroffen sind!

Auch beim Zahnarzt, wenn Implantate, oder eine Operation ansteht, sollte man die Medikamente, die man braucht angeben. Manche brauchen Marcumar, das die Blutgerinnung verhindert, oder Aspirin, welches das Blut verdünnt. Diese Medikamente sollten dem Zahnarzt bekannt sein, damit Sie keine Probleme bei der Wundheilung bekommen.

Sicher werden Sie vorher gefragt, was Sie nehmen, deshalb sollten Sie das Medikament beim Namen nennen können. Wenn Sie sich die Namen nicht merken wollen, dann nehmen sie die Verpackung mit, oder schreiben Sie den Namen auf. Nach Operationen wird meistens Antibiotika verschrieben, denken Sie dabei auch an Magenschutz!

Vorerkrankungen und Operationen, sollten Sie wissen, damit einer ordentlichen Heilung nichts im Wege steht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten